Sonntag, 15. September 2013

Reise in das Unsichtbare

Meine Kinder lieben Bücher.
Mein Mann liebt Bücher (auch wenn er selten außerhalb des Urlaubs zum Lesen kommt).
Ich liebe Bücher.

Kurz: die gesamte Familie liebt Bücher und ich bin Stammgast in unserer Bücherei, denn so viele Bücher kann man nicht alle kaufen und besitzen. Wobei ich auch Bücher kaufe, manch ein Buch mag man dann doch auch besitzen und immer wieder in die Hand nehmen. Und ich habe auch schon Bücher gekauft, die ich zum ersten Mal in der Bücherei in der Hand hatte.

Im Netzt gibt es für Leseratten mit Blog eine ganz andere, neue Idee um an frisches Lesefutter zu kommen: Blogg dein Buch.
Dort lässt man sich (oder besser gesagt seinen Blog) für die Aktion freischalten (dazu muss der Blog bestimmte Kriterien erfüllen, also nicht jeder Blog kann gleich mitmachen). Dann gibt es eine Reihe von Büchern aus unterschiedlichsten Sparten, auf die man sich bewerben kann. Ich hatte das Glück für ein Buch den Zuschlag zu bekommen, nämlich für

 

Der Kinder Brockhaus - Eine Reise ins Unsichtbare

 
 
 
Titel: Eine Reise ins Unsichtbare - Die Welt unter dem Mikroskop
Verlag: Brockhaus
ISBN: 978-3-577-07617-3
Altersempfehlung laut Herausgeber: 9
Preis: 14,95 EUR
 
Zunächst einmal konnte ich bei dem Buch zwischen einer Tablet Version fürs iPad und einer Printversion wählen. Dummerweise haben wir zwar ein Tablet, aber kein iPad. Denn obwohl ich noch keine elektronischer Reader habe und ich mir das als Ersatz für ein Buch noch nicht vorstellen kann, hätte mich das in diesem Fall echt gereizt. Denn bei der elektronischen Variante gibt es anscheinend noch Zusatzfunktionen, bei denen man auch ein bisschen experimentieren, vergrößern und selbst in den Mikrokosmos eintauchen kann. Das kann natürlich kein Buch der Welt.
 
Also wartete ich gespannt auf das Buch, um es dann mit der Familie genauestens unter die Lupe zu nehmen.
 
Dann kam es endlich mit der Post: ein Hardcover-Buch ein einem ungewöhnlichen Querformat. Das Cover verrät schon ein bisschen, worum es geht, manche Bereiche sind mit einer glänzenden Oberfläche beschichtet, der Rest ist matt. Allein schon das lässt das Buch hochwertig erscheinen. Hier hat sich jemand Mühe gemacht.
 
Worum geht es in dem Buch?
 
Zunächst erfährt man einiges über die Geschichte des Mikroskops. Danach geht es in mehreren Kapiteln wie Du und dein Zimmer, Küche, Garten, Badezimmer oder Wohnzimmer hinab in den Mikrokosmos. Das was man eben alles mit dem bloßen Auge nicht erkennen kann. Auf jeder Seite findet man große Bilder von vergrößerten Aufnahmen, wie z.B. die Haut 20fach vergrößert oder einen 100fach vergrößerten Kopf mit Stechrüssel einer Stechmücke. Das fanden meine Kinder besonders spannend. So kann man zB auch nur mit dem 5jährigen Sohnemann durch die vielen Aufnahmen blättern und staunen, wie die Dinge vergrößert aussehen.
Ansonsten findet sich auf jeder Seite ein beschreibender Text. Dieser ist in relativ kleiner Schrift geschrieben, d.h. er richtet sich mindestens an 9jährige, ältere Kinder spricht das Buch aber durchaus auch an. Nur für einen Leseanfänger ist es noch nicht geeignet. Auf der anderen Seite ist die Welt des Mikrokosmos relativ komplex und ich würde das Buch auch deshalb erst ab 9 Jahren empfehlen.
Spannend ist auch der Wissensdetektiv, der zu jedem Unterthema noch mal neue Anregungen liefert, wie zum Beispiel eine Anleitung zum Züchten von eigenen Kochsalzkristallen, die natürlich auch 30fach vergrößert abgebildet sind.
Auch für Erwachsene kann ich das Buch empfehlen, ich denke die wenigsten besitzen zu Hause ein Mikroskop und haben viele Dinge noch nicht aus dieser Perspektive erlebt.
 
Fazit: auf 76 Seiten kann man die verschiedensten Dinge entdecken und jedes Mal aufs Neue staunen.
Jeder fand etwas anderes besonders spannend: so der Sohnemann die vielen Augen der Spinne, die Tochter die vergrößerte Schneeflocke oder den Schmetterlingsflügel.
 
Aus der Serie "der Kinder-Brockhaus" gibt es noch weitere interessante Titel. Und da unsere kleine Familie sehr naturwissenschaftlich interessiert ist, werd ich mir die auch mal näher anschauen gehen :)
 
 
 

Kommentare:

  1. :)
    Hallo!
    Ein richtiges Buch in der Hand ist schon was gaaaanz anderes als die elektronischen Varianten! Die natürlich auch ihre Vorteile haben, wenn man denn drauf besteht.
    Ich habe mich letzte Woche riesig über die Abhängigkeit die einem vorgegaukelt wird geärgert:
    "mal eben" wollte ich mir ein Hörbuch runterladen... man brauch einen extra Downloadmanager und ein extra Player um an die spezielle Audible/Amazon Datei zu kommen. Und wenn man das ganze aber nicht am PC sondern unterwegs hören möchte brauch man natürlich auch ein kompatibles Gerät!
    grrrrr..... nach einer Stunde hat ich die Datie dann endlich hörbar!
    Das nächste mal nehm ich wieder die altmodische Variante!
    ;)
    VG
    Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wenn ich das so lese, dann bleib ich auch beim guten alten Buch :)

      Löschen

Ich freue mich über eure Kommentare :)