Montag, 28. Oktober 2013

Mit Kindern zum Lotharpfad

Heute möchte ich euch von einem schönen Ausflugsziel mit Kindern im Schwarzwald berichten: dem Lotharpfad. Der Lotharpfad ist nach dem Orkan Lothar benannt, der 1999 am 26.12. gewütet hat und dabei ganze Wälder umgemäht hat. Einen Teil hat man so belassen, wie es war (also forstwirtschaflich nicht bearbeitet) und dafür einen Bohlenweg durch das Gebiet gebaut. Wenn man jedes Jahr hier mal vorbei schaut, dann kann man sehen, wie sich die Natur das Gelände wieder zurück erobert. Und da man hier dauernd hoch und runter steigen muss und an umgefallenen Wurzeln drum rum laufen muss, ist es auch in dieser Hinsicht für die Kinder sehr sehr spannend.
Der Weg dauert ca. 45 Min. bei gemütlichem Tempo, einen Kinderwagen oder Buggy kann man nicht mitnehmen (es sei denn, man mag ihn 45 Minl. lang tragen, denn das wird man). Also ist er auch nur sehr bedingt für Senioren geeignet, die Probleme mit Treppensteigen haben (in dem Fall würde ich es lassen). Alle anderen: unbedingt empfehlenswert.
 






 
 
Und wer im Anschluss noch Zeit hat: der nicht weit entfernt liegende Mummelsee kann auch gemütlich in kurzer umwandert werden (oder man kann dort noch ne Runde Tretboot fahren oder ein Käffchen trinken).

Samstag, 19. Oktober 2013

Stoffmarktschätze

Heute war in Karlsruhe Stoffmarkt und bei bestem Wetter und mit lieben Mädels war ich shoppen. Interessanterweise öffnet der Markt eigentlich um 10 Uhr, aber um 9.30 Uhr war schon richtig viel los an den Ständen und das Parkhaus voll... ;)

Ich hab heute ein paar richtig schöne Stoffschätzchen ergattern können und hier sind sie (sehr lila- und türkislastig....):

Gesamtübersicht:
 
ein kuscheliger Ringel-Nikki:

 
 lila Jerseys für Beanies &Co und ein Sternchenjersey für ne Krabbelhose:
 
ein Vögelchenjersey, den ich noch in den letzten Minuten ergattert habe:
 
türkisener Lillestoff-Jersey-Rest mit großen Sternen (daraus soll ein Loop für mich entstehen), Bündchen und lila Feincord mit Pünktchen (den gibt's preiswerter (und das trotz Versand!) und in gleicher Qualität auch bei Alles-für-Selbermacher, aber ich wollte heute auch gleich farblich passendes Schrägband kaufen, da hab ich ihn doch gleich mit).

 
Also kann jetzt wieder genäht werden :)

Donnerstag, 17. Oktober 2013

Weihnachten kommt!


... und mit Weihnachten die Frage: was schenke ich?

Ich hab ja mal vor ein paar Monaten bei einer Bloggeraktion von Picanova mitgemacht. Ich muss sagen, dass ich mit der Qualität der Leinwand auch wirklich zufrieden bin. Und wenn neue Besucher kommen, dann treten sie ins Wohnzimmer und staunen, weil Ihnen da unsere 2 lachenden Kinder entgegen schauen (und genau das ist auch der Grund, warum ich euch kein Foto davon zeigen kann bzw. will...)

Aber ihr habt jetzt die Möglichkeit euch selbst eine Leinwand im Wert von 29,90 EUR zu bestellen, nämlich hier bei Picanova. Von den 29,90 EUR kann man sich eine 30x20 Leinwand aussuchen oder aber auch eine größere - dann muss man eben aufzahlen.
Auch auf den Versand gibt's noch mal 2 EUR Rabatt (die kosten dann also 6,90 EUR).
Das Ganze gilt bis zum 31.10.13.

Wer also schon lange mal gegrübelt hat, ob das was für ihn oder sie wäre, dann ist doch jetzt beste Zeitpunkt, um das auszutesten.
Und wie gesagt: Weihnachten kommt! (könnte ja auch was für Oma und Opa sein...)

Dienstag, 15. Oktober 2013

Drachige Verlosung bei Amberlight

Bei Amberlight-Label gibt's ein ganz niedliches Bastelset für Drachen zu gewinnen. Dazu muss man die folgenden Fragen auch beantworten:


1) Wann hast du den letzten Drachen selbst gebastelt und
2) ist er auch geflogen?

Ich hab glaube ich vor 2 Jahren den letzten Drachen mit den Kindern gebastelt und er flog dann "nur" als Deko am Küchenfenster. Aber in den Sommerferien haben wir echte gekaufte Drachen an der Nordsee steigen lassen. Das war richtig toll.

Jetzt wäre ja auch die Jahreszeit zum Drachen steigen lassen, aber hier regnet es DAUERND. Wo ist der versprochene goldene Herbst???

Sonntag, 13. Oktober 2013

Wahnsinns-tolle Verlosung bei Lila-Lotta :)

Und da mache ich gerne darauf aufmerksam, auch wenn das die eigenen Chancen natürlich merklich mindert ;)

Hier geht's lang:

Donnerstag, 10. Oktober 2013

Die Prinzessin und die Erbsen - Buchvorstellung

... ja, ihr lest richtig. Die Prinzessin und die Erbsen. Zunächst fühlt man sich beim Titel an das bekannte Grimmsche Märchen erinnert, tatsächlich wird hier aber nur am Rande mit der bekannten Story gespielt. Die kleine Prinzessin Lily-Rose mag nämlich keine Erbsen essen, sie kriegt davon sogar einen grün gepunkteten Ausschlag. Der Arzt diagnostiziert daraufhin sofort akute Prinzessinintis, d.h. es kann gar nicht anders sein, Lily-Rose muss eine Prinzessin sein. Was dann alles mit Lilly-Rose passiert und ob sie am Ende doch noch Erbsen essen kann oder sogar muss, das sei hier nicht verraten. Tatsächlich kann ich aber verraten, dass das Ende der Geschichte durchaus sehr erheiternd und nicht automatisch vorhersehbar ist. Und genau das mag ich an Geschichten: wenn sie nicht so vorhersehbar, sondern spannend, aber dennoch witzig geschrieben sind.
Auch der Schreibstil kam hier sehr gut an: das Bilderbuch ist nämlich zum Vorlesen sehr schön in Versen gehalten. Da macht das Vorlesen richtig Spaß.
Auch führen viele sehr schön gezeichnete Bilder durch das Buch, so dass es für eine 3jährige sehr kurzweilig ist und es sehr viel zu entdecken gibt (übrigens auch so manches Detail, dass dann mehr den Erwachsenen schmunzeln lässt, so lässt der Arzt zB im Bild eine sündhaft teure Arztrechnung da, die Information übersieht natürlich jedes Kind). So haben aber auch Mama und Papa noch was vom Buch.
Auch das Cover ist ansprechend gestaltet (mit Glitzergrün, wie die Tochter bemerkte).
 
Alles in allem ein echt schönes Kinderbuch, das im Kindergartenalter wirklich wunderbar passt. Meine Große ist jetzt 7, findet Prinzessinnen auch immer noch toll und hat auch das Buch gerne mit mir gelesen, aber auch sie war der Meinung, dass es sich eher an Kindergartenkindern orientiert.
Und unser Kleiner im Kindergartenalter fand, dass das Buch durchaus auch für Jungs sehr lustig ist. Und das, obwohl Prinzessinnen bei ihm gar nicht angesagt sind.
 
Das Buch ist vom bekannten Langenscheidt-Verlag, es kostet dort 12,90 EUR. Hier kann man es bestellen. Laut Verlag ist es für Kinder ab 3 Jahren geeignet. Ich denke das passt gut.

Wer sich unsicher ist, ob einem das Buch die 12,90 EUR wert sein könnte: hier gibt es ein paar Probeseiten, da kann man sich einen kleinen Eindruck verschaffen.

Ich habe das Buch über BlogdeinBuch bekommen und vielleicht schauen die Blogger unter euch ja auch mal vorbei und schauen, ob das nicht auch was für euch wäre?

Mittwoch, 9. Oktober 2013

Kleiner Teaser...

 
Eigentlich kann man es schon sehen: Ich arbeite an etwas sehr euligem... :)

Was es aber ist, wird noch nicht verraten!



Sonntag, 6. Oktober 2013

Sonntags-Freutag

Heute war ein schöner Tag. Die Kinder haben sich zum Mittagessen eine Gemüsesuppe und danach selbstgemachte ChickenNuggets gewünscht (da weiß man dann auch, WAS man da isst bzw. was dann drin steckt). Normalerweise heißt das: ich stehe in der Küche, die Familie isst zusammen, ich stehe in der Küche und räume auf (wobei das mein Mann auch ab und an macht).

Heute sah das etwas anders aus: beide Kinder haben das Gemüse geschält und geschnippelt für die Suppe. Und ich war erstaunt, wie toll das bei beiden geklappt hat. Keine blutigen Finger, alles schön sauber geschält und geschnitten. Das war echt toll. Hoffentlich sind sie recht lange in dieser Phase, in der die Mitarbeit so begeistert erfolgt.

Und da es ja jetzt deutlich in den Herbst geht, war das sicher nicht die letzte Suppe. Und der positivste Nebeneffekt: was man selbst gekocht hat, das schmeckt viel besser. Da kriege ich das Gemüse noch mal besser an den Mann bzw. die Frau. Ein echter Freutag :)


Samstag, 5. Oktober 2013

Recycle me!

Recycling ist im Trend und auch ich recycle gerne, wenn es geht. So auch z.B. die zu klein oder zu groß gewordenen Jeans meiner Mutter (ca. Größe 42/44). Daraus kriege ich gerade so noch ein Sachenfinderröckchen für die Tochter in 122/128. Wobei ich sagen muss, dass meine Tochter eher schmal und zierlich gebaut ist, unten hat der Rock aber die normale Weite und Länge wie vorgegeben.





Ich hoffe jetzt natürlich, dass sie das gute Stück auch tragen wird, denn in der 2.Klasse könnte so ein rosa-Vögelchen-Stoff schnell uncool werden und das rot-weiße-Pünktchenband trägt auch nicht wirklich zum Coolness-Faktor bei. Aber vielleicht hält ja die kleine Mädchen-Phase auch noch ein klitzekleines bisschen an. Nur so ein bisschen. Ich fänds schön. Sie werden eh so schnell groß.

P.S.: an Madame Petit Blanche: danke für den schönen Näh-Abend - es hat mal wieder sehr viel Spaß gemacht!

Freitag, 4. Oktober 2013

Loop-de-Loop....

Das Wetter wird nasser, kälter, windiger, kurz: wo ist unser Sommer hin und wo bleibt der goldene Herbst????

Brrrr.... hier haben alle inzwischen Schniefnasen und schlottern, der Kamin war auch schon mal an.

Zeit also für was Warmes am Hals: 1x mit grasgrünem Jersey gefüttert und 1x mit lila Kuschelfleece (wenn es mal RICHTIG kalt wird, aber das darf gerne noch dauern).





Mittwoch, 2. Oktober 2013

Gut geschützt

Ich hatte schon wieder großes Glück. Erst neulich hatte ich euch ja berichtet, dass ich bei Blogg dein Buch ein Kinderbuch zur Rezension zugeschickt bekommen hatte und das fand ich richtig gut. Ich hab mich dann wirklich nach anderen Bänden aus der Reihe umgesehen und bemerkt, dass ein weiterer Band für Rezensionen bereit steht. Ich hab ehrlich nicht damit gerechnet, dass ich den Zuschlag bekomme, aber JAAAA *freu* - ich hab.




Also hier der Bericht über "Gut geschützt" aus der Kinder Brockhaus-Serie.

 

In dem Buch geht es allgemein um Abwehrstrategien. Wie schützen sich Pflanzen oder Tiere gegen das Gefressenwerden. Und da das Buch knapp 80 Seiten hat, kann man schon erkennen, wie vielfältig die Strategien dazu sind.
Toll finde ich auch, dass das Wissen hier vernetzt wird. Mit vernetzen meine ich, dass es nicht nur um Säugetiere oder sogar nur um Tiere geht, sondern dass gezeigt wird, dass sich viele verschiedene Strategien entwickelt haben. Wenn man euch nach Abwehrstrategien im Tier- und Pflanzenreich fragen würde, dann würdet ihr vermutlich auch auf Tarnfarben und Giftigkeit kommen. Es gibt aber noch soooo viel mehr. Und das nicht nur bei gefährlichen Pfeilgiftfröschen oder brennenden Quallen, sondern zB auch der Bombardierkäfer, der Schleimaal oder die Kartoffelpflanze. Am Ende des Buches staunt man also mal wieder, was sich die Natur eigentlich so alles einfallen lässt. Und obwohl ich Biologie studiert habe, hab sogar ich noch Neues gelernt. Und das Buch gerne gelesen.

Ich würde es wieder eher für ältere Kinder (mindestens 8-9 Jahre) ansetzen, da der Text relativ klein gedruckt ist und sich doch sehr viele Informationen auf jeder Seite befinden. Aber die Seiten sind sehr ansprechend gestaltet und haben viele tolle Bilder. Interessant ist auch wieder das moderne Querformat, das liest sich übrigens wunderbar. Kalle Clever und Maja sind wie im letzten Buch auch hier wieder dabei.
Wer das Buch gerne direkt beim Verlag bestellen möchte, findet es hier, es kostet 14,95 EUR. Zum Glück ist ja bald auch Weihnachten...

Aus der Serie gibt es außerdem noch:
- Eine Reise ins Unsichtbare: Die Welt unter dem Mikroskop
- Perfekt versteckt: Tiere und ihre Tarnung
- Geniale Einfälle der Natur: Der Bionik auf der Spur
- Verwandlungskünstler: Von der Raupe zum Schmetterling
- Freunde fürs Leben: Ungewöhnliche Symbiosen in der Natur

20 Facts about me


Heute bei Aennie gesehen und mich so darüber gefreut, dass ich mir auch mal die Zeit genommen hab. Heute also 20 knallharte und ehrliche Fakten über MICH:

1. Daudlmaus - das ist der Spitzname, den mir meine Oma als kleines Kind gegeben hat. Eigentlich nennt mich außer ihr niemand so. Und ich hoffe sie macht es noch ganz lange (sie ist schon deutlich über 90).

2. Meine Freundinnen lieben an mir meine Zuverlässigkeit. Wenn ich was sage, dann halte ich es auch ODER zumindest versuche ich alles, um es auch zu halten. Und damit meine ich wirklich alles.

3. Ich bin auch immer für meine Freunde da und weiß aber auch, dass sie für mich immer da sind. Echte, enge Freundinnen habe ich gar nicht so viele. Aber denen kann ich wirklich alles anvertrauen.
Eine kenne ich schon aus dem Studium, eine andere hat mit mir den ersten Geburtsvorbereitungskurs gemacht und eine dritte kenne ich aus dem Kindergarten meiner Kinder. Ich bin so froh, dass es sie gibt.

4. Ich bin gerne kreativ. Das heißt, ich bastle, nähe, werke sehr sehr gerne. Manches klappt gut, manches gar nicht. Aber bei handwerklichen Dingen kann ich mich richtig gut fallen lassen.

5. Ich esse gerne. Wenn ich Hunger habe, kriege ich schlechte Laune. Und wenn ich Hunger auf Schokolade habe und es ist keine da, dann kriege ich richtig schlechte Laune.

6. Ich koche auch sehr gerne und probiere gerne die tollen Rezepte aus, die das Netz z.B. parat hält. Und dann gibt's ja auch noch diese tollen Food-Blogs...

7. Ich bin total unsportlich. Man sieht es mir nicht an und ich nehme auch nie groß zu, aber ich bin die Unsportlichkeit in Person. Keine Kondition, total schlecht gedehnt und ich fürchte das wird auch nix mehr. Also versuche ich wenigstens auf dem jetzigen Stand zu bleiben und mich nicht noch mehr zu verschlechtern.

8. Ich habe zwei liebe Kinder. Sie sind mein ein und alles und ich bin manchmal wirklich sehr gluckig. Zum Beispiel wenn ich nicht möchte, dass mein 5jähriger mit dem Laufrad die Skateboard-Halfepipes runterfetzt, aber die Mama vom Freund nebendran es erlaubt und dabei auch noch entspannt telefoniert (und ich schon Schweißausbrüche bekomme). (nicht falsch verstehen: die Mama ist total lieb, ich wünschte nur, ich wäre EINMAL so gelassen und mutig wie sie)

9. Meinen Mann habe ich schon in der Uni kennengelernt. Damals hat es aber nicht gefunkt und so dauerte es mehrere Jahre bis wir uns zufällig wieder trafen und ein Paar wurden. Schicksal könnte man das nennen.

10. Ich mag Röcke so gerne und hab mir selbst ja auch einen genäht, aber ich trage sie fast nie.

11. Ich singe sehr gerne mit meinen Kindern. Das macht richtig Spaß. Auch bei Liedern im Radio singe ich oft laut im Auto mit.

12. Ich hätte gerne auch so ein aufgeräumtes, immer sauberes und chices SchönerWohnen-Heim, kriege es  aber irgendwie nicht hin. Bei uns liegt immer Spielzeug rum. Ich bin schon froh, wenn es nicht total verdreckt aussieht.

13. Ich bin nicht der Typ für eine Putzfrau. Ich habs versucht. Ich muss unseren Dreck selbst aufräumen und putzen. Sonst bin ich bestrebt, dass es schon vor dem Besuch der Putzfrau ordentlich ist und da beisst sich die Katze in den Schwanz...

14. Ich bin gut organisiert. Immer. Wenn ich es nicht bin, werde ich kribbelig. Ich kann mir neben meinen eigenen und den Terminen der Kinder, auch noch die Termine meines Mannes merken.

15. Ich trinke (fast) keinen Alkohol. Damit schiebe ich mich oft in die Außenseiterrolle, denn die meisten verstehen das einfach nicht. Ich hab mich nicht bewusst gegen Alkohol entschieden, ich mag das Gefühl des Kontrolle-verlierens einfach nicht und meist werde ich auch einfach nur müde.

16. Ich bin Lehrerin, mein Traumberuf. Als kleines Mädchen habe ich meine Grundschullehrerin geliebt, vergöttert, bewundert. Jahrelang war der einzige Traum auch so zu werden. Später wurde ich dann aber doch Lehrerin an einem Gymnasium. Und ich liebe meinen Job. Genauso gerne schimpfe ich aber auch, wenn mir mal wieder echt die hirnrissigsten Sachen begegnen.

17. Nähen hab ich als Kind nicht gelernt, weder in der Schule, noch daheim. Erst vor ein paar Jahren (ca. 3) bin ich durch eine meiner jetzt liebsten Freundinnen dazu gekommen. Dank ihr und dank dem Internet kann ich heute vieles nähen. Und freu mich daran.

18. Beim Nähen bin ich nicht perfekt. Und bei fast jedem Stück muss ich immer 1 Naht wieder auftrennen. Das scheint ein ungeschriebenes Gesetz zu sein.

19. Mit der Näherei Geld zu verdienen wäre nichts für mich. Ich bewundere die, die das können. Mir reicht es, für uns selbst zu nähen.

20. Ich freu mich immer wieder sehr, was für liebe Kommentare man doch von völlig fremden Menschen bekommt, wenn man einfach nur etwas genähtes zeigt oder etwas kleines aus seiner Welt erzählt. Ich danke euch dafür!

Von Busenträgern und Stöpseln

Heute Morgen wollte der Sohnemann unbedingt MIR mir duschen. Also zusammen in die Dusche.
Seine erste Tat: "So und jetzt machen wir den Stöpsel rein...." "Warum machst du den Stöpsel rein?" "Das muss man doch so machen. Denn warum hat man da einen Stöpsel hingemacht, wenn man ihn nicht rein machen muss....?" Äh ja. Das kann ich jetzt nicht beantworten und über den Stöpsel in der Dusche hab ich ehrlich gesagt auch noch nie nachgedacht.

Nach dem Duschen geht es ans Anziehen und er macht wie immer gerne einen Wettstreit aus allem (ich würde sagen, dass muss etwas jungstypisches in diesem Alter von 5 Jahren - die Tochter hatte solche Ideen nie). "Ich bin bestimmt schneller angezogen als du. Denn du hast ja viel mehr anzuziehen als ich. Ich hab zum Beispiel nicht so einen Busenträger wie du."
Trotz meines Busenträgers war ich dann doch schneller, was er gar nicht gut fand. Aber zum Glück brauchte ich dann am Waschbecken für Wimperntusche und Creme noch entscheidende Minuten mehr - der Tag ist gerettet. Und ich weiß 2 neue Dinge: Stöpsel in Duschen sind ein Mysterium für sich und Busenträger klingt viel viel netter als Büstenhalter.