Donnerstag, 10. Oktober 2013

Die Prinzessin und die Erbsen - Buchvorstellung

... ja, ihr lest richtig. Die Prinzessin und die Erbsen. Zunächst fühlt man sich beim Titel an das bekannte Grimmsche Märchen erinnert, tatsächlich wird hier aber nur am Rande mit der bekannten Story gespielt. Die kleine Prinzessin Lily-Rose mag nämlich keine Erbsen essen, sie kriegt davon sogar einen grün gepunkteten Ausschlag. Der Arzt diagnostiziert daraufhin sofort akute Prinzessinintis, d.h. es kann gar nicht anders sein, Lily-Rose muss eine Prinzessin sein. Was dann alles mit Lilly-Rose passiert und ob sie am Ende doch noch Erbsen essen kann oder sogar muss, das sei hier nicht verraten. Tatsächlich kann ich aber verraten, dass das Ende der Geschichte durchaus sehr erheiternd und nicht automatisch vorhersehbar ist. Und genau das mag ich an Geschichten: wenn sie nicht so vorhersehbar, sondern spannend, aber dennoch witzig geschrieben sind.
Auch der Schreibstil kam hier sehr gut an: das Bilderbuch ist nämlich zum Vorlesen sehr schön in Versen gehalten. Da macht das Vorlesen richtig Spaß.
Auch führen viele sehr schön gezeichnete Bilder durch das Buch, so dass es für eine 3jährige sehr kurzweilig ist und es sehr viel zu entdecken gibt (übrigens auch so manches Detail, dass dann mehr den Erwachsenen schmunzeln lässt, so lässt der Arzt zB im Bild eine sündhaft teure Arztrechnung da, die Information übersieht natürlich jedes Kind). So haben aber auch Mama und Papa noch was vom Buch.
Auch das Cover ist ansprechend gestaltet (mit Glitzergrün, wie die Tochter bemerkte).
 
Alles in allem ein echt schönes Kinderbuch, das im Kindergartenalter wirklich wunderbar passt. Meine Große ist jetzt 7, findet Prinzessinnen auch immer noch toll und hat auch das Buch gerne mit mir gelesen, aber auch sie war der Meinung, dass es sich eher an Kindergartenkindern orientiert.
Und unser Kleiner im Kindergartenalter fand, dass das Buch durchaus auch für Jungs sehr lustig ist. Und das, obwohl Prinzessinnen bei ihm gar nicht angesagt sind.
 
Das Buch ist vom bekannten Langenscheidt-Verlag, es kostet dort 12,90 EUR. Hier kann man es bestellen. Laut Verlag ist es für Kinder ab 3 Jahren geeignet. Ich denke das passt gut.

Wer sich unsicher ist, ob einem das Buch die 12,90 EUR wert sein könnte: hier gibt es ein paar Probeseiten, da kann man sich einen kleinen Eindruck verschaffen.

Ich habe das Buch über BlogdeinBuch bekommen und vielleicht schauen die Blogger unter euch ja auch mal vorbei und schauen, ob das nicht auch was für euch wäre?

1 Kommentar:

  1. Hallo liebe Daudlmaus,
    wir lieben Märchen (zeige auch gerade ein Märchenbuch, lustiger Zufall) und dieses Buch kannte ich noch nicht. Danke für die Vorstellung. Ich dachte ja zuerst, ich lese falsch...Die Prinzessin und die Erbsen. Aber dann, doch richtig gelesen ;-)
    "Blog Dein Buch" kannte ich auch noch nicht, Schaue ich mir beide Seiten gleich mal an.

    Liebe Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Kommentare :)