Donnerstag, 3. April 2014

Nana aus dem Räuberwald - wie es uns gefallen hat :)

Wir sind ja große Leseratten und haben uns riesig gefreut, dass wir mal wieder ein Buch bei BloggDeinBuch testlesen durften. In diesem Falle war es "Nana aus dem Räuberwald" aus dem Coppenrath-Verlag.


Schon das Cover hat mir bei meiner Bewerbung unglaublich gut gefallen. Die Illustrationen sind so schön gemalt, dass sie mich gleich angesprochen haben.
Und auch sonst gibt es viele liebevolle Details im Buch. So darf das Kind, dem das Buch gehört, vorne auf eine Blumenwiese seinen Namen schreiben und es steht gleich die Aufforderung dabei "Sei lieb zu diesem Buch!".


Aber jetzt zum Buch an sich. Es geht um das kleine Räubermädchen Nana, dass mit ihrer Räuberverwandtschaft im Wald lebt. Eigentlich sind es alle ganz liebe Räuber, aber Störenfriede werden mit Holterdipolter aus dem Wald gejagt. Eines Tages hört Nana ein merkwürdiges Lied und diesem folgt sie nun im Buch durch den Wald - von Seite zu Seite. Immer wieder werden auch die Leser des Buches direkt angesprochen und das finde ich persönlich beim Buch anschauen auch immer besonders schön. Am Ende des Buches findet Nana heraus, was es mit der geheimnisvollen Melodie auf sich hat. Um hier aber nicht zu viel zu verraten, sei euch nur gesagt: es ist eine gelungene Überraschung!
Ganz hinten im Buch kann man dann seine eigene Melodie noch ins Buch hinein schreiben, etwas ganz persönliches. Auch das finde ich eine sehr schöne Idee.


Fazit: meinen beiden Räubern hat das Buch sehr gut gefallen. Es richtet sich vom Alter an ein Kind im Kindergartenalter (oder kurz davor) und ist ein wundervolles Vorlesebuch, auch wenn man sich auch sehr lange die schön illustrierten Seiten anschauen kann.
Was ich auch sehr schön finde: es geht einmal nicht um eine Prinzessin. Und es kommt auch kein rosa Einhorn vor. Das ist doch mal herrlich erfrischend :)


Probeseiten findet ihr hier.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über eure Kommentare :)